17. Okt, 2017

Wenn du sieben Mal hinfällst musst du acht Mal aufstehen!

Die Roll- und Falltechniken spielen im Karate eine ebenso große Rolle, wie in anderen Kampfkünsten. Oft wird die Fallschule von vielen Karatekas vernachlässigt, aber das klassische Karate-do beinhaltet viele Wurftechniken, als auch Techniken des Bodenkampfes. Als Grundlage dafür ist eine gute Falltechnik absolut notwendig.

Aber das Fallen ist nicht nur für den Kampfsport an sich wichtig, sondern dient auch im Alltag als Schutz vor Verletzungen. Wer weiß wie man richtig hinfällt, kann viele Schmerzen und Verletzungen vermeiden.

Die Falltechniken vermitteln aber auch noch eine ganz andere Lektion, die für unser tägliches Leben ebenfalls entscheidend ist.

Immer wenn wir im Training hinfallen oder geworfen werden, müssen wir anschließend wieder aufstehen und weitermachen. Liegenzubleiben ist im Training keine Option. Aufstehen und Weitermachen immer und immer wieder, lautet die Devise.

Warum bleiben wir in Alltagssituationen aber oft liegen, wenn uns das Leben einen Niederschlag verpasst? Fehler, Enttäuschungen, Niederlagen gehören zu uns und sind ein Teil unseres Lebensweges und Lernweges. Oft geben wir danach einfach auf, bleiben liegen und wenden uns einer anderen Sache zu. Doch das Leben besteht nun einmal aus Yin und Yang, aus Höhen und Tiefen.

Im Kampfsport lernen wir immer wieder aufzustehen und weiterzumachen und dass sollten wir auch in unser Leben übertragen, denn Gichin Funakoshi hat bereits in seinen „Shoto-nijukun“ gesagt: „Karate findet nicht nur im Dojo statt“. Die Lektionen, die wir im Training lernen, können und sollen wir in unser Alltagsleben übertragen und wir werden Karate nicht nur als Kampf- und Selbstverteidigungsmethode erfahren, sondern auch als einen Weg des Lebens.

Ausdauer und Durchhaltevermögen sind für den Weg des Karate eine absolute Notwendigkeit, denn es wird immer wieder Situationen geben, wo wir enttäuscht sind, keine Motivation haben und ans Aufhören denken. Ich verrate dir jetzt ein Geheimnis: „Jeder denkt irgendwann ans Aufgeben!“. Die Kunst besteht darin, es aber nicht zu tun, sondern einfach Weiterzumachen. Egal was dir wiederfährt, wenn du eine Gürtelprüfung nicht bestehst, einen Rückschlag im Berufsleben erfährst oder Enttäuschungen erlebst. Immer wenn du hinfällst, dann mache ein paar Liegestütze, da du ja sowieso schon unten bist, und dann komme gestärkt zurück. Klopf dir den Staub ab, richte dir dein Krönchen und weiter geht‘s. Gib niemals auf – Stehe immer wieder auf!